Previous Next Contents

Unix und X Window

Unix ist ein auf Workstations, Servern und auch auf modernen PCs populäres Betriebssystem, das mehrere Benutzer und mehrere Prozesse unterstützt (multiuser, multitasking).

Einschub: "Einloggen" in entfernte Rechner

Text-Terminal ("TTY"): am einfachsten (aber unsicher) mittels telnet (im "ChemNet" nur noch zu "pauling" oder "flory"), besser mittels ssh ("secure shell", PC-Programm "puTTY").

Graphik-Terminal: X Window (X-Terminal) - von PCs z.B. über xwin32 (X-Server).

In jedem Fall ist eine Benutzervalidierung mittels Benutzernamen (username) und Passwort (password) erforderlich.

Start über einen Untermenüpunkt von: Start -> Programme -> Internet

Linux

Linux (von Linus Torvalds) ist eine Unix-Variante, die speziell für PCs (Intel-Architektur, i386 und folgende) entwickelt wurde und im Rahmen des GNU Open Software Projekts im Prinzip kostenfrei ist. Der Quellcode ist frei zugänglich. Kommerzielle Lieferungen von Linux (z.B. SuSE, Redhat, Debian) bieten Zusatzleistungen wie z.B. komfortable Installationsmöglichkeit.

Auf dem Rechner "pluto" ist z.Zt. (Mai 2004) SuSE-Linux 9.0 professional (kernel: 2.4.21 (?)) installiert mit KDE ("K Desktop Environment", ähnlich zu MS Windows) und OpenOffice 1.1.0 (mit Funktionen wie MS Office) und dem "Browser" Konqueror (ähnlich zu MS Explorer / Internet Explorer bzw. Netscape / Mozilla).

Task-Leiste v.l.n.r.: grüner SuSE-Chamäleon-Knopf ("Start"), blaues Heim (Unix Home-Directory in Konqueror), Shell (Konsole, TTY, Text-Terminal), Rettungsring (SuSE Hilfe), Globus (Web-Browser Konqueror, KMail.


Previous Next Contents

BKi 2004-05-19