Previous Next Contents

SciFinder Scholar

Zweck und Datenbanken

Zugriff auf bibliographische Daten aus dem Bereich der Chemie (und benachbarten Bereichen).

Datenbanken:

CAplus
Chemische bibliographische Referenzen mit Abstracts und Indexbegriffen. Ca. 40 Millionen Eintragungen ("document references"), Abdeckung 1907 - laufend. (Der CA-File begann 1967.)
CAS Registry
CAS Registry Numbers für ca. 40 Millionen organische and anorganische Verbindungen (zuzüglich ca. 66 Millionen Sequenzen), Abdeckung 1957 - laufend, retrospektiv ab ca. 1800. Angaben zur Substanzidentifikation sowie berechnete und experimentelle Eigenschaften.
CASREACT
Ca. 80 Million Ein- and Mehrstufenreaktionen, Abdeckung 1907 - laufend, retrospektiv ab ca. 1840.
Medline
Bibliographische Referenzen, Abdeckung 1951 - laufend.
Weitere Datenbanken
CHEMCATS (kommerziell erhältliche Chemikalien), CHEMLIST (chemical regulatory information)

Einschränkungen

Freie Universität Berlin, Zugriff von der Domain fu-berlin.de (z.B. ChemNet oder ZEDAT inklusive WLAN und VPN): nur 7 gleichzeitige Sitzungen (concurrent sessions)!

Systemverfügbarkeit: Die Betriebszeiten für SciFinder Scholar sind - Sonntag 01:00 bis Sonnabend 22:00 (EST).
Am ersten Sonnabend im Monat ist SciFinder Scholar nur bis 17:00 (EST) zugänglich.

Übungsbeispiele

1. Autor:

New Task: Explore
Explore Literature: Author Name
Last Name: Fuhrhop
First Name: Juergen
Middle: H
(+ Look for alternative spellings of the last name)

Wähle alle sechs Varianten, Get References.
Hinweis: die neuesten Referenzen werden als erste angezeigt!
"Bolaamphiphiles" (Chemical Reviews, 2004) ansehen:
Mikroskop-Icon => Abstract + Index Terms + Citations
Dokument-Icon => ChemPort => Volltext (HTML oder PDF)

2. Autor (mit Zusatzbedingungen):

Autor: Hoffmann, Roald: orbital symmetry, ca. 1965.

Lösungsweg: Autorensuche, wählen: HOFFMANN ROALD und HOFFMANN R, Get References.
Analyze/Refine => Refine, Publication Year: 1965.
Interessant sind hier die vier Artikel in "JACS" mit Woodward, R. B. (zwei davon haben "orbital symmetries" im Titel).

Anmerkung: Ein Übersichtsartikel (Conservation of orbital symmetry / Die Erhaltung der Orbitalsymmetrie) erschien 1969 in der "Angewandten Chemie" (deutsch: Band 81, S. 797-870). (Englischer Artikel in den "Backfiles" der Zeitschrift Angewandte Chemie International Edition in English: http://www3.interscience.wiley.com/cgi-bin/abstract/106576303/ABSTRACT, DOI 10.1002/anie.196907811.)

3. Research Topic

Nach Forschungsthemen kann man im englischen Klartext suchen. Dabei sind Partikel wie "of", "in", "with" wichtig, um die Teilkonzepte zu trennen.

Beispiel: Mechanism of Suzuki cross coupling
via New Task, Explore Literature, Research Topic.

Weiteres Beispiel: liquid crystals for flat screen displays.

Document Identifier

über New Task, Locate, Document Identifier:

CA136:334276
=> ... Seppelt: Gold-xenon complexes, Angew. Chem. Int. Ed. 41, 454 (2002).
Mikroskop-Icon => 6 Citations (= Literaturhinweise in diesem Artikel)
Get Related, Citing References:
=> ca. 23 neuere Arbeiten, die diesen Artikel zitieren! (Diese Funktion entspricht dem "Science Citation Index".)

Digital Object Identifier (DOI):
10.1002/1521-3773(20020201)41:3<454::AID-ANIE454>3.0.CO;2-7
Aufruf via dx.doi.org: http://dx.doi.org/10.1002/1521-3773(20020201)41:3<454::AID-ANIE454>3.0.CO;2-7

Es ist jetzt auch möglich, Referenzen direkt zu finden, wenn man z.B. Autor, Zeitschrift, Publikationsjahr und ggf. Titelstichworte kennt:

New Task, Locate, Locate Literature, Bibliographic Information
(*) Journal Reference
Author last name: Wagner
Journal name: J. Chem. Inf. Model.
Publication year(s): 2006

Chemical Substance

Struktursuche (Chemical Structure):
New Task, Explore, Explore Substances, Chemical Structure
[2-Brom-6-chlor-4-nitrophenol, NO2 und OH mittels "Short" eintragen]

Get Substances, Exact search, OK
=> ein Treffer mit RN 20294-55-7 (ca. 11 Referenzen)
Mikroskop-Icon => Summenformel nach Hill, Namen, berechnete Eigenschaften und ggf. auch gemessene Eigenschaften (z.B. Schmelzpunkt)
Literatur-Icon, All references, OK: Literaturstellen
Reaktions-Icon (A->B), Role: any role => Reaktionen

(Ggf. zweites Beispiel: Diels-Alder-Additionsprodukt von Chinon und Cyclopentadien -> Stereoisomere!)

Substance Identifier:
(a) CAS RN: 50-78-2
(b) Name: Viagra

Chemische Substanz über die Summenformel

über New Task, Explore, Explore Substances, Molecular Formula.

Eingabe von Kohlenstoffverbindungen nach dem Hill-System: C, H, Rest alphabetisch; sonst alles alphabetisch.

Bei organischen Verbindungen ist die Suche über die Summenformel meist wenig hilfreich, da es sehr viele Strukturisomere gibt. Beispiel: Aspirin hat die Summenformel C9H8O4 (Eingabe: C9 H8 O4), was über 500 Treffer liefert.

Salze gelten (außer in Fällen wie NaCl) als "Mehrkomponentenverbindungen"; die Komponenten sind durch einen Punkt (.) zu trennen. Bei sauerstoffhaltigen Säuren ist eine Komponente die Summenformel der Säure selbst! Einige Beispiele:

NaCl: Cl Na
Na2SO4: H2 O4 S . 2 Na
Na2SO4 * 10 H2O (Glaubersalz): H2 O4 S . 10 H2 O . 2 Na
K3[Fe(CN)6]: C6 Fe N6 . 3 K

Statistische Analysen

Beispiel: für Autor Hans-Ulrich Reißig (REISSIG, HANS ULRICH)
Analyze/Refine, Analyze
(a) Analyze by Author Name, OK (=> häufige Coautoren)
(b) Index Term (=> Forschungsgebiete)
(c) Publication Year (=> zeitlicher Verlauf der "Aktivität")

Export von Literaturlisten

Man sollte zunächst in den "Prefs", Registerkarte "Save As" festlegen, was man speichern möchte; z.B. "Standard" (ohne Abstracts) bei längeren Listen. Empfohlene Exportformate: Rich Text Format (.rtf) für Word, Quoted Format für Excel, Tagged Format für Literaturstellenmanager (wie z.B. Reference Manager oder Endnote).

Beispiel: Publikationsliste von Christoph A. Schalley. Mit Pref. "Standard", Autorensuche, File - Save As - Quoted Format. Es gibt ein Limit von 100 Einträgen.

Weitere Informationen

Universitätsbibliothek der Freien Unversität Berlin:
CAS SciFinder Scholar: Info-Seite der UB der FUB.

CAS Server: https://scifinder.cas.org/


Previous Next Contents