Previous Next Contents

Origin

Warnung

Achtung: Dieses Dokument ist veraltet, es beschreibt die veraltete Version 9.1.

Zweck

Erstellung hochwertiger Graphiken insbesondere zur Darstellung von Messergebnissen, Datenanalyse. Origin arbeitet ähnlich wie Excel mit einem Arbeitsblatt (Worksheet) und kann auch Excel-Arbeitsblätter (Workbooks) einbinden.

Hersteller und Weblink: OriginLab

Origin Home-Use Lizenz

Nur für Mitglieder des FB BCP:

Origin Home-Use Lizenz - nur für Mitglieder des FB BCP

Aufruf

Start -> Alle Programme -> OriginLab -> Origin 9.1 -> OriginPro 9.1G

Hilfe

Menü Hilfe: Origin, Programmierung, Sample-Projekt öffnen, Video-Tutorials.

Ein umfangreiches Manual (PDF bzw. HTML) kann vom OriginLab-Webserver heruntergeladen werden: OriginLab -> Support, Documentation: Origin 9.1 User Guide (English) (PDF), Tutorial von Origin 9.1 SR0 (deutsch) (PDF)

Beispiele findet man im Menü Datei -> Sample-Projekt öffnen.

Verschiedene Typen von Arbeitsfenstern

Neue Arbeitsfenster lassen sich über die entsprechenden Icons in der Standard-Werkzeugleiste öffnen, die meisten Typen auch über das Menü Datei Neu.
Arbeitsblatt (Worksheet)
Arbeitsblatt für die Aufnahme der Daten (ggf. Import), Berechnungen, Grundlage für graphische Darstellungen
Matrix
für Matrizenrechnung, Grundlage für 3D-Graphiken
Diagramm (Graph)
Funktionsdiagramm; wird normalerweise aus einem Arbeitsblatt erstellt
Aus Vorlage
Excel
Excel-Arbeitsbuch (Workbook). Excel wird eingebunden, die entsprechenden Schaltflächen werden eingblendet. Die Origin-Graphikelemente stehen uneingeschränkt zur Verfügung.
Layout
erlaubt die kombinierte Darstellung von Graphiken, Arbeitsblättern, Texten und Zeichenelementen auf einer Seite
Notizen (Notes)
Notizen
Funktionsdiagramm (Function)
Eingabe einer Funktion, die graphisch dargestellt werden soll
Befehlsfenster (Script Window)
(Menü Ansicht -> Befehlsfenster) erlaubt einfache Berechnungen, auch unter Verwendung mathematischer Funktionen, sowie den Aufruf selbst compilierter Funktionen (Origin C, C++: Code Builder)
Beispiel: log(2)=

Ansichts-Modi (View Modes)

Wenn ein Graphik- oder Layout-Fenster aktiv ist, lassen sich über das Menü Ansicht Qualität bzw. Geschwindigkeit der Bildschirmdarstellung einstellen. Zur Druckvorschau wählt man "Druck-Ansicht".

Datenimport

(Icons bzw. Menü Datei -> Import (Import Assistent)) In ein Origin-Arbeitsblatt können Daten importiert werden, die als ASCII-Tabellen vorliegen, oder binär als Ausgabe diverser einschlägiger Datenbank-, Labordaten- oder Datenauswertungsprogramme.

Arbeitsblatt

In einem Arbeitsblatt hat jede Spalte eine bestimmte Rolle, die für die Funktionsdarstellung in einem Diagramm von Bedeutung ist. Diese Rolle lässt sich (nach Aktivierung durch Anklicken) z.B. über das Kontextmenü (rechte Maustaste) über den Menüpunkt "Setzen Als" festlegen:

X, Y, Z, X Fehlerbalken, Y Fehlerbalken, Beschriftung, Spalte ignorieren.

Anm.: Bei Berechnungen in einem Arbeitsblatt steht die Variable i für die Zeilennummer, Spalten bezeichnet man als Col(A) etc.

Beispiel 1: Sinus-Kurve

mit Hilfe eines Arbeitsblatts.

Spalte A(X) - Kontextmenü (rechte Maustaste) Spaltenwerte errechnen...: (Werte setzen)
Zeile (i) Ab 1 Bis 64
Col(A)= (i-1)/10

Spalte B(Y) - Kontextmenü (rechte Maustaste) Spaltenwerte errechnen...: (Werte setzen)
Zeile (i) Ab <Auto> to <Auto>
Col(B)= sin(Col(A))

Spalten A(X) und B(Y) selektieren (Anm.: nicht nebeneinanderliegende Spalten lassen sich mit Hilfe der Strg-Taste selektieren, d.h. Strg - linke Maustaste),
Zeichnen "Linie" wählen

Über Kontext-Menüs lassen sich das Diagramm bzw. dessen Elemente praktisch beliebig formatieren. Wenn man möchte, kann man die x-Achse in die Mitte (auf y = 0) verschieben. Auch Freitexte und Graphik-Elemente (linke Werkzeugleiste) lassen sich ggf. einfügen.

Vollbild-Modus: Menü Ansicht -> Vollbild (Abbruch: ESC)

Beispiel 2: numerische Integration / Differentiation

der Sinus-Kurve (Graph) über das Menü Analyse -> Mathematik.

Beispiel 3: Ausgleichsgerade (Linear Fit)

Beispieldaten: Menü Datei -> Sample-Projekt öffnen, Analyse, Linear Fit with Error Bars, Öffnen durch Doppelklick. Das Arbeitsblatt (Book7) aktivieren; im Beispiel werden individuelle Fehlerbalken der y-Werte berücksichtigt.

Spalte B(Y) selektieren, Zeichnen -> Symbol (nur Punkte). Graphikfenster aktivieren, Menü Analyse -> Anpassen -> Linearer Fit, OK. Die Parameter und Fehler der Anpassung stehen im Kästchen sowie im Arbeitsblatt

Beispiel 4: "Peak Picking" und Kurvenanpassung

Beispieldaten: Menü Datei -> Sample-Projekt öffnen, Analyse, OriginPro, Peak Fitting with Peak Analyzer, Öffnen durch Doppelklick. Auf grünes Schloss klicken (Verfahren einsehen: Parameter ändern...), zur Quelle gehen.

Die Spalten A(X) und B(Y) selektieren, Scatter Plot (Zeichnen -> Symbol, Punktdiagramm). Graphikfenster aktivieren, Menü Analyse -> Impulse und Basislinie, Mehrere Impulse anpassen. Peaks durch Doppelklick wählen.


Previous Next Contents