Previous Next Contents

Internet-Kurs

Unter dem Internet versteht man den weltweiten Verbund von Rechnern, die nach dem Internet-Protokoll (IP) zusammengeschlossen sind. Umgangssprachlich versteht man darunter insbesondere den Dienst World Wide Web (WWW), der seit Anfang der 1990er Jahre mit dem Aufkommen grafikfähiger "Browser" (erst Mosaic, dann Netscape, dann Internet Explorer u.a.) populär wurde. (Der erste WWW-Server des damaligen FB Chemie der FUB wurde Anfang 1993 aufgebaut.)

Weitere wichtige Dienste im Internet sind FTP (File Transfer Protocol, Dateitransfer, z.B. für Software-Archive), NetNews ("Usenet-Bretter", Diskussionsforen) und E-Mail (Mailinglisten).

Der Schwerpunkt dieses Kurses soll im Training zu fachbezogenen Recherchen liegen.

Einführung

Ein Hauptproblem bei Recherchen im Internet liegt im möglichst raschen Auffinden der relevanten Informationen zu einem Thema. Zu diesem Zweck setzt man üblicherweise Suchmaschinen ein. Die meisten Suchmaschinen arbeiten heutzutage so, dass virtuelle Roboter oder Spinnen ("spider") das Internet durchstreifen und Webseiten einsammeln; den auf diesen Seiten vorgefundenen Verweisen ("links") wird bis zu einem gewissen Grade gefolgt. Große Suchmaschinen wie z.B. Google speichern die gesammelten Webseiten auf eigenen Festplatten ("cache") und bauen daraus einen Index auf.

Bei einer Suchanfrage wird das Suchwort (bzw. allgemeiner die Suchanfrage) in diesem Index gesucht. Probleme ergeben sich hauptsächlich aus den folgenden Umständen: Suchmaschinen erfassen schätzungsweise nur 20 - 30 % aller Webseiten; der Index enthält eine beträchtliche Zahl veralteter Einträge; die Anzahl der Treffer ist oftmals sehr groß, so dass die Reihenfolge (Sortierung) der angezeigten Treffer erhebliche Bedeutung hat.

Eine der populärsten Suchmaschinen ist gegenwärtig "Google" (www.google.de bzw. www.google.com), wofür neben dem großen Datenbestand insbesondere die meist recht sinnvolle Reihenfolge der präsentierten Suchergebnisse verantwortlich ist. Einschränkend sei hierzu allerdings angemerkt, dass offensichtlich oftmals bestimmte Treffer aus kommerziellen Gründen ganz oben präsentiert werden.

Recherchen mit Suchmaschinen

zunächst am Beispiel der Suchmaschine Google. Hinweis: Google unterscheidet Groß-/Kleinschreibung nicht, typische Schreibvarianten werden automatisch mit gesucht (Bsp.: aufwendig, aufwändig, aufwaendig).

(A) Einfache Wortsuche ("keyword"):
problematisch ist die "Schärfe" des Suchworts, da triviale Wörter Milliarden von Treffern liefern (Negativ-Beispiele: computer, smith).

01) wasserdampfdestillation
Vorne u.a. ein Eintrag in Wikipedia, dem freien Internetlexikon, das allerdings kritisch benutzt werden sollte, da hier jeder beitragen kann und der Inhalt evtl. schnellen Änderungen unterworfen ist (Wasserdampfdestillation).

02) pyrrolizidin
Kommentar: Google liefert einige Tausend Treffer, allerdings wäre das Herausfinden der Strukturformel ziemlich zeitaufwendig.
Effektiver wären Recherchen in der Datenbank CAS Registry (via Scifinder Scholar) oder im Römpp Chemielexikon.

(B) mehrere Wörter, Wortgruppen (Phrasen)

Gibt man mehrere Wörter als Suchanfrage ein, so gelten bei "Google" folgende Regeln:

Es erfolgt eine BOOLEsche "und"-Verknüpfung, d.h., mengentheoretisch wird der Durchschnitt der Treffermengen für die Einzelwörter angezeigt.
Außerdem werden "Stopwörter" hierbei ignoriert, das sind Einzelbuchstaben und triviale Wörter wie z.B.: the, der, die, das, und, wie, wo.

03) single molecule chemistry
ca. 2 Millionen Treffer, was eigentlich unverständlich ist. Grund: die drei Suchwörter dürfen irgendwo auf der Webseite stehen. Oben in der Anzeigeliste stehen allerdings zumeist recht sinnvolle Treffer.

04) "single molecule chemistry"
Sinnvoller ist hier die Suche nach der genauen Wortgruppe (Phrase); in der "einfachen Suche" erreicht man das mit Hilfe der Anführungszeichen. Man erhält jetzt nur noch etwa 100 000 Treffer.

05) "Friedrich I"
Auch hier ist die Suche nach der genauen Wortgruppe wichtig, da anderenfalls "I" (Einzelbuchstabe!) ignoriert wird.

BOOLEsche "oder"-Verknüpfung, d.h. mengentheoretisch wird die Vereinigung der Treffermengen angezeigt: sinnvoll evtl., wenn mehrere Synonyme verwendet werden sollen. Hierzu erfolgt (bei Google) eine Verknüpfung mittels OR (in Großschreibung!); Beispiel:

06) tschitschibabin OR chichibabin
Man vergleiche mit den Trefferzahlen für die Einzelwörter.

BOOLESCHE "nicht"-Verknüpfung, d.h., Ausschluss bestimmter Wörter: Hierzu wird (bei Google) dem auszuschließenden Wort ein Minuszeichen unmittelbar vorangestellt (kein Leerzeichen zwischen Minuszeichen und Suchwort!); Beispiel:

07) Pascal Programmiersprache -Blaise
Man vergleiche mit den Trefferzahlen für folgende Anfragen:
Pascal
"Blaise Pascal"
Pascal Programmiersprache

(C) Meta-Suchmaschinen
sind selbst keine Suchmaschinen, sondern reichen die Suchanfrage (mit Zeitlimit) an mehrere Suchmaschinen (z.B. Google, Yahoo, MSN) weiter und geben die Suchergebnisse aus. Sinnvoll ist die Verwendung einer Meta-Suchmaschine heutzutage eigentlich nur noch bei sehr exotischen Anfragen, die z.B. bei "Google" nur wenige Treffer landen. Nachteilig ist, dass "erweiterte Suchen" nur noch eingeschränkt möglich sind und dass die Sortierung der Ausgabe nicht optimal ist. Beispiel:
www.metacrawler.com

08) Tschitschibabin
mit "Metacrawler" suchen.

(D) Google Sonderfunktionen

Suche nach Bildern, die mit Suchwörtern verknüpft sind, z.B.:

09) photosynthese (photosynthesis)
oder: destillationsapparatur

Suche in Groups, das sind hierarchisch gegliederte Diskussionsforen (Usenet News, Bretter) wie z.B. "de.sci.chemie" oder "sci.chem", z.B.:

10) destillationsapparatur

(E) Fachliteratur - Bücher

Suche im Bestand der FU Berlin über den OPAC (Online Public Access Catalog) in der "digitalen Bibliothek"
digibib.fu-berlin.de, z.B.:

11) Schnellsuche - Erweitert
Autor: Vollhardt (und)
Titel: Organische Chemie
(Go)

Oder kommerzielle Anbieter bei Verlagen und Online-Buchhandlungen suchen, z.B. bei www.amazon.de (dort auch Suche im Volltext möglich).

Google Buchsuche (Volltext-Recherche in digitalisierten Büchern)
books.google.de bzw. books.google.com, z.B.

12) schokolade
in books.google.de
(Anm.: im allgemeinen wird nur ein mehr oder weniger stark eingeschränkter Einblick in das Buch gewährt)

(F) Fachliteratur - Zeitschriftenartikel
hier sei nur auf den z.Zt. kostenfreien Dienst von Google hingewiesen, die professionelle Suche z.B. über den CAS Scifinder Scholar wird später ausführlich behandelt; scholar.google.de bzw. scholar.google.com, z.B.

13) Autor: C Venkatesh (in "chemistry")
in scholar.google.com
kurzer Kommentar: die Datenbank enthält hauptsächlich Artikel aus den letzten Jahren, auch die "erweiterte" Suche bietet keine gute Selektivität.

14) Autor: K. Roth, Suchwort: Schokolade (in "Chemie")
in scholar.google.de (!)

(G) Fachliteratur - US-Patente
in www.google.com/patents, z.B.

15) airbag

(H) Chemikalien, Sicherheitsdatenblätter:

16) www.eusdb.de
Bsp.: Chloroform

(I) Chemie-Fachinformationen über Chemie.DE http://www.chemie.de/

17) Informationssuche / Chemie-Suchmaschine http://www.chemie.de/search/?language=d
Bsp.: fullerene (ggf. Einschränkung auf /Chemie)
Linus Pauling (Ranking, Verweise [cited], Zitate [citing])

18) Chemikaliensuche
hier ist sogar eine Struktursuche möglich, und zwar mit Hilfe von Peter Ertls "Java Molecule Editor" (JME) unter Verwendung von SMILES Strings (Simplified Molecular Input Line Entry Specification).
(Bsp.: Toluol, 4-Nitrobenzaldehyd)

19) Chemie-Fachbereiche
Studium -> Fachbereiche

20) Chemie-Werkzeugkasten
(Periodensystem, Akronym-DB, Einheiten-Konverter, Molmassen-Berechnung)

(J) Chemie-Fachinformationen auf unserem Server http://www.chemie.fu-berlin.de/chemistry/index.html

(K) weitere Chemie-Server bzw. Übersichten:
http://www.chemweb.com/
http://www.claessen.net/chemistry/
http://www.chemieonline.de/

(L) Diverse "Datenbank"-Recherchen allgemeiner Art über Web-Seiten
siehe z.B. in der Übersicht http://www.chemie.fu-berlin.de/outerspace/www.html

(M) FTP (File Transfer Protocol, Dateiübertragung)
http://www.chemie.fu-berlin.de/outerspace/ftp-overview.html

(N) Online-Lexika:
wissen.de (Bertelsmann-Lexikon) - http://www.wissen.de/
Encyclopedia Britannica - http://www.britannica.com/
freies Lexikon: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/


Previous Next Contents

BKi 2004-05-25, 2007-06-04