java

Programmname:
javac, java
Kurzbeschreibung:
Java ist eine objektorientierte Programmiersprache mit Ähnlichkeit zu C++, die von SUN entwickelt wurde; der vorcompilierte Byte-Code ist plattformunabhängig. ("Java" ist ein altenglisches Wort für "Kaffee".)
Version:
Java Interpreter 1.0
Voraussetzungen:
installiert unter IRIX-6.2
Aufruf:
/usr/java/bin/javac myfile.java (Byte-Code-Compiler)
/usr/java/bin/java myfile (Byte-Code-Interpreter)
Information:
/usr/java/webdocs/release.html
Lokation:
/usr/java/
Zusatzinformationen:
gedruckte Literatur z.B.:
Stephan Diehl: Java & Co. Addison-Wesley, Bonn (1997).
(Die unten aufgeführten Beispiele wurden diesem Buch entnommen.)

"Hello-World" als Java-Applikation

Quellcode (Hello.java):

// the Hello-World Application

class Hello 
  { public static void main (String args[]) 
      { System.out.println("Hello World!");
      }
  }

Übersetzung (Compilation zum Byte-Code):

(IRIX-6.2:)
/usr/java/bin/javac Hello.java

Hello.java => Hello.class

Ausführung mit dem Byte-Code-Interpreter:

(IRIX-6.2:)
/usr/java/bin/java Hello

(Es wird die Datei Hello.class interpretiert, die den Byte-Code für diese Klasse enthält.)

Einbettung eines "Hello-World"-Applets in HTML

Quellcode (Hello2.java):

import java.awt.Graphics;
import java.applet.Applet;

public class Hello2 extends Applet 
  { public void paint(Graphics g) 
      { g.drawString("Hello world!", 50, 25);
      }
  }

Übersetzung (Compilation):

(IRIX-6.2:)
/usr/java/bin/javac Hello2.java

Hello2.java => Hello2.class

Einbindung in eine Web-Seite:

<APPLET code="Hello2.class"
        width=300 height=100>
</APPLET>

für nicht-lokale Anwendungen muß als zusätzliches Attribut CODEBASE="http://.../" zu APPLET noch der URL für das Verzeichnis angegeben werden, in dem die Klassendatei zu finden ist.

Aufruf:

Leider unterstützt Ihr Browser keine Java-Applets.

Weitere Verweise zu Java

Beispiel:


Burkhard Kirste, 1997-03-18