cmlcost: CML - Chemical Markup Language

Programmname:
cmlcost
Kurzbeschreibung:
Die Chemical Markup Language CML ist eine experimentelle Erweiterung von HTML zur Integration chemischer Information (Moleküle in 2D- und 3D-Darstellungen, Diagramme), abgeleitet von SGML.
Version:
0.6f
Voraussetzungen:
X11; einige Umgebungsvariablen setzen (!), danach cmlcost oder einen WWW-Browsers (netscape) mit richtig konfigurierten MIME-Typen starten.
Aufruf (im SGI-ChemNet):
source /software/sgml/cml/cmlcost.csh
cmlcost &
dann über das FILE-Menü eine CML- oder ESIS-Datei laden.

oder mittels WWW-Browser (z.B.):
netscape /software/sgml/cml/examples/index.html &
dann einen CML- oder ESIS-Link anklicken.
Information:
siehe die genannte Beispielseite; Original: Some Examples of CML and related files. Leitseite: Welcome to Chemical Markup Language - CML, ausführliche Einführung: CML: A Gentle Introduction to Chemical Markup Language, umfangreiche Dokumentation: CML: Contents, ein Poster: CML - Chemical Markup Language (Peter Murray-Rust, Henry S. Rzepa and Christopher Leach, ACS meeting 1995).
Beispiele, Bibliothek:
/software/sgml/cml/examples/
Demo, Tutorial:
/software/sgml/cml/examples/index.html
Lokation:
/software/sgml/cml/
Ansprechpartner:
Burkhard Kirste
Bemerkungen:
benötigte Zusatzprogramme: nsgmls, costwish, mdl2gif (für 2D-Molekülformeln), rasmol (für 3D-Molekülmodelle)
Zusatzinformationen:
besonders interessant sind C.MOL (2D-Moleküldarstellungen) und C.AT (3D-Moleküldarstellungen)


Burkhard Kirste, 1996-10-29