Logo des Instituts Startseite · Das Institut · ChemNet · Fachinformationen · Internet · Index · Benutzerseiten

MAILSERVER CHEMNET - ÄNDERUNGEN

Da der Name des Mailservers unverändert geblieben ist, sollten im allgemeinen keine Änderungen in den Parameterfiles der Benutzer notwendig sein.

Folgendes ist zu beachten:

  • Zusätzlich zu der alten Email-Adresse

       username@chemie.fu-berlin.de

    kann jetzt auch die Adresse

       Vorname.Nachname@chemie.fu-berlin.de

    verwendet werden. Dabei sind Vorname, Nachname die bei der Anmeldung zum ChemNet angegebenen Vorname bzw. Nachname. Mehrere Vornamen sind durch einen weiteren  .  zu trennen; Vornamen, die durch  -  verbunden sind, werden auch in der Email-Adresse so geschrieben. Auch in dieser Adressangabe sind keine Umlaute oder ß erlaubt.

    Die im ChemNet verwendete Schreibweise des Namens erhält man durch Ausführung des Befehls

       finger username

    auf Unix-Rechnern.

  • Aus technischen Gründen (Backup-Volumen) wird für die Inbox (Posteingang) das Maildir-Format an Stelle des bisherigen mbox-Formats verwendet. Programme oder Mailagents, die direkt auf die Inbox zugreifen (also weder über POP3 noch IMAP arbeiten), müssen das berücksichtigen.
    elm und movemail (in Netscape) unterstützen das Maildir-Format nicht und können nicht mehr verwendet werden.
    Pine und mutt sollten über IMAP auf Mails zugreifen. Notwendige Änderung in .pinerc:
       inbox-path={mail.chemie.fu-berlin.de}inbox
    Notwendige Änderung in .muttrc (falls existent):
        set spoolfile="imap://mail.chemie.fu-berlin.de/inbox"
        set tunnel="ssh -q mail.chemie.fu-berlin.de /usr/sbin/imapd"

  • Für Benutzer, die bereits das Programm procmail genutzt haben:
    Der auf dem Mailserver verwendete Mailagent exim ist so konfiguriert, dass ein .promailrc-File standardmäßig gelesen wird; es sollte also auf einen procmail-Aufruf durch ein .forward-File verzichtet werden.

  • Es wird für alle einlaufende Email eine Virenerkennung durchgeführt. Beim Erkennen eines Virus wird die Email an einen sicheren Ort auf dem Mailserver verschoben, der Benutzer wird benachrichtigt, und der Mailserver-Administrator erhält ebenfalls eine Meldung.

  • Die Mailinglisten auf chemie.fu-berlin.de werden nicht mehr über majordomo, sondern über die modernere Software mailman administriert. Neben den Shell-Kommandos existiert ein Webinterface zum Management der Listen. Hilfe zu den mailman-Kommandos über man -k mailman.


www@chemie.fu-berlin.de Impressum Letzte Änderung: 2003-09-29