Ganz ohne Chemie?

In einem Fernsehwerbespot, der das Produkt "ThermaCare® Wärmeumschläge" bewirbt, wird behauptet, dass es angeblich "ganz ohne Chemie" helfe. Weiterhin wird behauptet, dass die Wärme ganz von alleine komme.

Zunächst zu letzterer Behauptung: Wärme aus heiterem Himmel? Das widerspricht allerdings dem Energieerhaltungssatz, auch als erster Hauptsatz der Thermodynamik bekannt. Demnach kann Energie weder aus dem Nichts entstehen (Perpetuum mobile erster Art), noch einfach so verschwinden; sie kann lediglich von einer Form in eine andere umgewandelt werden. Im vorliegenden Fall handelt es sich um eine "mobile" Anwendung, wofür am häufigsten chemische Energie eingesetzt wird, wenngleich oftmals über den Umweg elektrischer Energie. Mobile elektrische Energie kann über Batterien, Akkus oder Brennstoffzellen bereitgestellt werden, die allerdings letzten Endes nur chemische Energie in elektrische Energie umwandeln. Es sei aber erwähnt, dass es auch nichtchemische mobile Energiequellen gibt, insbesondere Strahlungsenergie (Nutzung von Solarenergie z.B. mit Hilfe von Solarzellen) oder mechanische Energie (z.B. mit Fahrraddynamos).

Nach welchem Prinzip arbeitet nun ThermaCare®? Laut Website http://www.thermacare.de/, genauer "Wie ThermaCare® Wärme entsteht", handelt es sich um den "natürlichen" Vorgang der Oxidation von Eisen, also des Rostens. Als "natürliche" Inhaltsstoffe werden angegeben: Eisenpulver, Aktivkohle, Salz und Wasser. (Siehe hierzu z.B. auch das folgende Patent: Heat Cells, WO1997036968 A1.)

Mit Verlaub: Eisenpulver kommt in der freien Natur nicht vor, es würde sich sehr schnell in Rost umwandeln! Elementares Eisen kommt allenfalls (abgesehen vom Erdkern) in Meteoriten natürlich vor. Auch "Aktivkohle" dürfte kaum aus natürlichen Quellen stammen, auch wenn Holzkohle bei Waldbränden entstehen kann. Die Oxidation von Eisen

4 Fe + 3 O2 → 2 Fe2O3

ist eine chemische Reaktion, und die entstehende Wärme ist deren Reaktionsenthalpie.

Korrekt wäre also lediglich die Aussage, dass ThermaCare® wirkt, ohne dass man Pillen schlucken muss.

- BKi